Instrumente

Schuke-Orgel in der Propsteikirche St. Peter und Paul Dessau

Orgelbauer

Alexander Schuke Orgelbau

Orgelgeschichte und technische Ausstattung

(Die unterstrichenen Begriffe finden sich im Orgelglossar.)

Warum sitzt vor einer Schuke-Orgel eine Eule? Das Instrument wurde nämlich nicht von der Bautzener Firma Eule gebaut, sondern 1958 bis 1961 in Potsdam, wo damals die Orgelbauwerkstatt Alexander Schuke ihren Betrieb hatte. Sie ist nach der Wende 2004 in das nahe Werder in ein neues Werkstattgebäude umgezogen. Schuke-Orgeln gibt es weltweit, nicht nur im Leipziger Gewandhaus und im Magdeburger Dom (vgl. die Musikkoffer-Artikel zur Hauptorgel und zur Paradiesorgel), sondern sogar in Mexico, Taiwan, Bulgarien und Russland sowie der Ukraine. Die Dessauer Orgel hat eine größere Schwester im Moskauer Tschaikowski-Konservatorium. Man kann die Ähnlichkeit gut erkennen.

Schuke-Orgel im Kleinen Saal des Tschaikowski-Konservatoriums Moskau

 

Die Dessauer Orgel hat 23 klingende Register, 2 Manualklaviaturen und Pedal. Sie erklingt täglich im Gottesdienst der katholischen Gemeinde, zu Konzerten und wird für den Orgelunterricht genutzt.

Klangbeispiele

Im Jahr 2016 wurde bei ambiente eine CD mit Orgelmusik des 20. Jahrhunderts aufgenommen, passend zur Zeit der Moderne und zum Dessauer Bauhaus.

Stefan Nusser – Orgelmusik aus Dessau (jpc, mit Klangbeispielen)

Angebote für Kinder

Jemand, der diese Orgel besonders mag, ist Wolferl. Er heißt eigentlich Wolfklang Sozart. Er weiß genau, was sie alles kann: wie Vögel zwitschern, den Kuckuck rufen lassen, auf der Flöte spielen, die Trompete blasen und dicke Posaunentöne von sich geben. Während des Kurt-Weill-Festes kann es sogar sein, dass der Haifisch vorbeikommt.

An eines erinnert sich Wolferl besonders gern: einen Ausflug in die Orgelbauwerkstatt nach Werder, wo die Schukes ihre Orgeln bauen. Da war eine Reihe Schüler mit dabei, und sie bekamen alles genau erklärt: das Gießen und Hobeln der Metallplatten, den Bau der Pfeifen und wie man jede einzelne Orgelpfeife zum Klingen bringt. Seitdem kann Wolferl den Kindern die Orgel noch viel besser erklären.

Wolferl spielt an der Schuke-Orgel in Dessau

 

Und warum sitzt nun die Eule vor der Orgel? Der Burger Künstler Klaus Nusser hat sie geschnitzt und dazu noch zwei andere Vögel. Er meint, die Eule gehöre einfach zu den Vögeln dazu. Weil die Eule tagsüber meistens schläft, kann man sie eben auch nicht hören…

 

Kontakt

dessau.kirchenmusik@bistum-magdeburg.de

Materialien zum Download

Alexander-Schuke-Orgel in der Propsteikirche St. Peter und Paul in Dessau (PDF)

Powerpoint-Präsentation

Von der Taste zum Ton (Eine kleine Führung durch die Orgel)

Stefan Nusser 2020