Museen & Sammlungen

Ladegast-Museum in Weißenfels

Das im Jahr 2010 eröffnete Ladegast-Museum befindet sich in der St.-Laurentius-Kirche in der Weißenfelser Neustadt und hat neben dem Haupteingang auch eine Verbindung zum angrenzenden Alten- und Pflegeheim. Trotz der zusätzlichen Nutzung der Kirche als Ausstellungsraum ist der liturgische Raumcharakter erhalten geblieben.

Ladegast-Museum in der Kirche St. Laurentius

Ausstellung

Kernstück der Ausstellung ist die historische Ladegast-Orgel von 1879 mit 14 Registern, welche als die älteste erhaltene Orgel Friedrich Ladegasts gilt, die nach dem Kegelladensystem erbaut wurde. Die Orgel soll demnächst restauriert werden und ist zurzeit nur eingeschränkt spielbar.

Des Weiteren finden sich in der Ausstellung Vitrinen mit Zeugnissen aus Ladegasts Leben und Werkstatttätigkeit (u. a. historische Prospektzeichnungen von Ladegast-Orgeln) sowie das Original-Werkzeug des Orgelbauers und von ihm selbst hergestellte Pfeifen.

Ausstellungsvitrinen

 

Spieltisch und Windlade des nachweislich letzten Orgelneubaus der Werkstatt Ladegast sind ein weiterer Höhepunkt der Ausstellung. Ein funktionstüchtiges Orgelpositiv lädt Besucher zum Spielen ein.

Das Museum hat zurzeit keine festen Öffnungszeiten und kann nach vorheriger Anmeldung (Kontakt s. Link unten) oder bei öffentlichen Festveranstaltungen der Stadt Weißenfels besichtigt werden.

Originales Orgelbauerwerkzeug von Friedrich Ladegast

Pädagogische Angebote

An der Ladegast-Orgel in der St.-Laurentius-Kirche in Weißenfels wurde schon mit der Eröffnung des Ladegast-Museums als Dauerausstellung ein Podest an der Seitenwand der Orgel angebracht. Es wurden zwei Glasscheiben eingebaut, so dass Kinder beobachten können, was im Innern des Instrumentes passiert, wenn es gespielt wird. Da noch das erforderliche Licht fehlt, behelfen sich die Museumsbetreiber, der Friedrich Ladegast in Weißenfels e. V., mit einer Baulampe.

Wenn die Orgel fertig saniert ist, soll eines der Angebote im Rahmen der Arbeit mit Kindern „Die Schatzsuche“ heißen. Hier ist geplant, zunächst in einer Einführung auf das Instrument und Friedrich Ladegast einzugehen. Fragen werden im Anschluss daran verteilt und eine kleine Orgelpfeife wird in der Schatztruhe versteckt. Die Kinder haben die Aufgabe, die Fragen zu beantworten und die Schatztruhe  zu suchen. Der Finder darf dann die Orgelpfeife behalten.

Dieses Angebot soll später an Grundschulen verschickt werden. Der Besuch im Museum kann als Unterrichtsstunde oder als Projekttag genutzt werden.

Link

Friedrich Ladegast in Weißenfels e. V.

Friedrich Ladegast in Weißenfels e. V. 2017