Musikleben

WOMEN IN JAZZ (Festival)

WOMEN IN JAZZ in Halle (Saale) ist ein Festival für den zeitgenössischen Jazz. Die besondere Zielstellung ist die Präsentation von Jazzprojekten, deren künstlerische Leitung in der Verantwortung einer Jazzmusikerin liegt. Das Festival hat Vorbilder in den USA, ist in Europa aber mit dieser speziellen Ausrichtung einzigartig. Neben seiner Einzigartigkeit im europäischen Kulturangebot ist WOMEN IN JAZZ auch ein wichtiger Beitrag für die Geschlechtergerechtigkeit in Kultur und Kunst.

Das erste Festival fand im Jahr 2006 statt. Dabei hat es die rasante Entwicklung des Frauenjazz aufgenommen und mitgestaltet. Erst nach der Jahrtausendwende begannen Musikerinnen die internationale Jazzszene zu erobern. Heute prägen sie diese musikalische Stilrichtung entscheidend mit, egal ob mit unnachahmlichen Stimmen im Vokaljazz oder interessanten musikalischen Impressionen im Instrumentaljazz. Ein Archiv mit allen Künstlerinnen und Künstlern, die bisher am Festival teilgenommen haben, ist auf der Festival-Website zu finden.

WOMEN IN JAZZ wurde bereits im Jahr 2012 als „Ort der Ideen“ im Rahmen der deutschlandweiten Initiative „Land der Ideen“ ausgezeichnet. Im Jahr 2015 erhielt das Festivalprojekt EURASIEN UNITY (Ltg. Caroline Thon) den WELTMUSIKPREIS RUTH.  In Mitteldeutschland ist WOMEN IN JAZZ längst zu dem kulturellen Highlight im Bereich der zeitgenössischen Musik geworden. Mehr als 120 000 Gäste haben die Veranstaltungen des Festivals in den vergangenen 16 Jahren besucht.

Jasmin Tabatabai © Mathias Bothor

 

Das 17. Festival WOMEN IN JAZZ (29. April bis 15. Mai 2022) lud nach einer virtuellen Veranstaltung im Jahr 2021 wieder live nach Halle (Saale) ein. Konzerte fanden auch in Merseburg, Bad Lauchstädt und Magdeburg statt.

JAZZ FÜR KIDS, das Angebot für Schulen, Kitas & Familien, wurde fortgesetzt. Das kostenfrei erlebbare Open Air, der SAALEJAZZ, präsentierte sich an und auf der Saale mit den SWINGIN’ HERMLINS, der Uni-Bigband Halle, dem HOT STRING CLUB u. v. a. Ein Jazzgottesdienst, jazzige Carillonkonzerte und Stadtrundgänge & Ausstellungen gehören zum ständigen Angebot.

Fiona Grond © Lukas Diller

 

Zum 3. Mal vervollständigte das Projekt WOMEN IN JAZZ NEXT GENERATION das Festivalprogramm. Der junge Jazz boomt. Junge Jazzmusikerinnen haben die Musikhochschulen absolviert, drängen auf die Jazzbühnen oder entwickeln ihre eigene Community. Das Festival bietet der jungen Szene eine besondere Plattform. Unter dem Titel THE NEXT GENERATION lädt das Festival die junge europäischen Frauenjazzszene nach Halle ein und präsentiert die junge Szene weltweit virtuell (NEXT GENERATION VIRTUELL – Wettbewerb mit Publikumsentscheid und Vergabe eines Jazzpreises; NEXT GENERATION WORKSHOP – dreitägige Academy für Komposition und Arrangement unter der Leitung der Jazzpianistin und Komponistin Monika Herzig (USA); NEXT GENERATION WORKSHOP REGIONAL in Form eines JAZZ GIRLS DAY).

Klangbeispiel

Reut Regev in Concert, Live-Mitschnitt des Konzerts im Gesellschaftshaus in Magdeburg vom 11. Mai 2021

Links

Festival-Website

WOMEN IN JAZZ auf der Website des Europe Jazz Network

Women in Jazz – 7. Internationales Jazzfestival in Halle – Eine Dokumentation (2012)

Materialien zum Download

Flyer 2022 NEW JAZZ NOW

Ulf Herden/SM 2022