Musikleben

Schlosstheater Ballenstedt

Das Ballenstedter Schlosstheater ist das älteste noch bespielte Theater in Sachsen-Anhalt und eines der ältesten in Deutschland. Es ist eingebunden in das Schlossensemble und befindet sich direkt vor dem Tor zum Schlosshof am Ende der Schlossallee, die Stadt und Schloss miteinander verbindet.

Aufgang zum Schloss und zum Schlosstheater Ballenstedt 2014

 

Schloss Ballenstedt, Stammsitz der Askanier, wurde 1765 von Fürst Friedrich Albrecht von Anhalt-Bernburg zur Residenz erhoben. Bereits in diesem Jahr wurde eine Hofkapelle gegründet, in der ab 1782 auch der Komponist Carl Christian Agthe als Hoforganist und Hofcembalist wirkte. Im Jahr 1787 wurde auf Initiative von Prinzessin Pauline, der späteren Fürstin zur Lippe, ein „Gesellschaftstheater“ als Liebhabertheater ins Leben gerufen und kurz darauf vom Fürsten der Auftrag für ein neues Theatergebäude erteilt, das bereits am 8. Juni 1788 eröffnet werden konnte. Der Baumeister des im frühklassizistischen Stil gehaltenen Theaters ist nicht bekannt.

Bespielt wurde das Schlosstheater von der Hofkapelle sowie umherreisenden Schauspieltruppen, allen voran die Truppen von Josef Seconda und Friedrich Wilhelm Bossann, der ab 1794 auch viele Jahre am Dessauer Hoftheater wirkte. Gegeben wurden zunächst Konzerte, Opern, Singspiele und Schauspiele in wöchentlich drei Vorstellungen im Winterhalbjahr.

Eine Blütezeit erlebte das Theater im 19. Jahrhundert. Albert Lortzing dirigierte 1847 höchstpersönlich seine Undine in Ballenstedt. Er selbst schrieb dazu: „In Ballenstedt ging es mir gut, ich erhielt die Hälfte der Einnahmen, siebzig Taler und ein Sack voll Lorbeeren“ (vgl. https://www.ballenstedt.de/files/schlosstheater_flyer_gesamt.pdf). 1852 fand dort das überregional beachtete 3. Anhaltische Musikfest unter der Leitung von Franz Liszt statt, u. a. mit eigenen Kompositionen sowie Werken seiner Zeitgenossen Richard Wagner und Hector Berlioz.

Nach dem Tod des letzten Herzogs von Anhalt-Bernburg  im Jahr 1863 und dem Übergehen des Fürstentums an Anhalt-Dessau wurde das Ballenstedter Theater zunächst geschlossen. Von 1889–1914  gab es  Gastspiele der Dessauer Hofoper und des Hofschauspiels. In dieser Zeit wurde das Gebäude mit Zentralheizung und elektrischer Beleuchtung ausgestattet. Nach dem Ersten Weltkrieg ließen die Aktivitäten des Dessauer Schauspiels nach. Eine Wiederbelebung mit überregionaler Resonanz erfolgte 1924 mit der  Gründung einer Sommeroper. In dieser Zeit wurde der Orchestergraben tiefer gelegt und Bühnentechnik und Beleuchtung wurden modernisiert.

Schlosstheater 2017

 

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt das Schlosstheater durch das Engagement des Intendanten Hans Bornmann erstmals für kurze Zeit ein eigenes Ensemble, das bis zur Neuorganisation des Theaterwesens in der DDR im Jahr 1949 eine Dreisparten-Bühne ermöglichte. In der Folgezeit wurde das Haus regelmäßig vom Staatlichen Orchester Quedlinburg mit Sitz in Thale (später Harzer Konzertorchester) und vom Orchester des Volkstheaters Halberstadt bespielt, die 1992 zum Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters (heute Harzer Sinfoniker) fusionierten. Bei den 1973 ins Leben gerufenen „Ballenstedter Theatertagen“ gab es Opernaufführungen durch Studierende der Musikhochschulen.

Eine grundlegende Sanierung und Erweiterung nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten erfuhr das Theater von 1992 bis 1995. Heute ist das Ballenstedter Schlosstheater nach Beendigung der Kooperation mit dem Nordharzer Städtebundtheater Gastspielbühne für Aufführungen unterschiedlichster Genres, darunter Theater, Kabarett, Konzerte von Volksmusik bis Rock, Lesungen, Vorträge etc. (aktueller Spielplan hier).

Der 349 Plätze umfassende Zuschauerraum des Ballenstedter Schlosstheaters 2018

Literatur

Tourist-Information Ballenstedt (Hrsg.), Das Schlosstheater, Flyer, https://www.ballenstedt.de/files/schlosstheater_flyer_gesamt.pdf

Links

Schlosstheater Ballenstedt (Online-Portal der Stadt Ballenstedt)

Geschichte Schlosstheater Ballenstedt (Ballenstedt im Harz. Unser Blog über Ballenstedt und Umgebung)

Verwirrung bei Hofe – Papiertheater im Schlosstheater Ballenstedt

„City” im Schlosstheater Ballenstedt

SM 2021