Komponisten

Krutzfeld, Markus (* 1967)

Biografie

Markus Krutzfeld studierte von 1990 bis 1994 an der ehemaligen Außenstelle der Musikhochschule Leipzig in Magdeburg Konzertgitarre bei Frau Volkmann sowie Tonsatz und Komposition bei Alexander Trinko. Noch während des Studiums wurde er am Theater Magdeburg für mehrere Produktionen engagiert. Bereits 1985 lernte er Holger Szukalski kennen, mit dem er auch heute noch das Gitarrenduo „Con brio“ bildet.

Nach seinem Studium unterrichtete Krutzfeld an den Musikschulen in Wernigerode, Blankenburg und Oschersleben. Außerdem hatte er einen Lehrauftrag am Institut für Musik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg inne.

Markus Krutzfeld arbeitet gegenwärtig als freier Gitarrist, Komponist und Lehrer und betreibt im Internet einen „Themenblog rund um die Gitarre“ unter dem Namen „Gitarristenkommune“, in dem er sich u. a. auch ausführlich mit dem Erlernen des Instrumentes auseinandersetzt.
„Ich spiele Gitarre, seit ich 15 Jahre alt bin. Zunächst zwei Jahre lang autodidaktisch, dann später mit Hilfe mehrerer Lehrer. Oft genug stieß ich an technische Grenzen, weshalb ich gezwungen war, immer wieder über meine Spielweise nachzudenken. Die Erfahrungen, die ich damit gemacht habe, möchte ich gerne auf dieser Seite mit dir teilen.“ (http://markus-krutzfeld.de/author/web24273769/)

Musik / Werke

Markus Krutzfeld schrieb und schreibt Stücke unterschiedlichster Stilrichtungen für eine oder mehrere Gitarren. Seine Kompositionen weisen eine Fusion von klassischer Gitarrentechnik mit Elementen der populären Musik auf. Sie beinhalten freie Improvisationen auf einem vorgegebenen harmonischen Grundgerüst. Die meisten seiner Werke entstanden für das Duo „Con brio“.

Im k.o.m. musikverlag erschien von ihm zusammen mit Holger Szukalski ein Band mit  sieben  Stücken  für 2 Gitarren Swinging Fingers. Diese sind auf der insgesamt 12 Kompositionen umfassenden CD Domino zu hören, die die beiden 1999 veröffentlichten.

Krutzfelds dreisätziges Gitarrenquartett Phobos und Deimos, das eine Reise zu den beiden Marsmonden musikalisch umsetzt, wurde 1998 zum
7. Tonkünstlerfest in Magdeburg aufgeführt. „Der erste Satz beschreibt die ehrfurchts- und erwartungsvolle Anreise zum Mars, der zweite Satz wird von einer Stimmung der Ernüchterung über die Einsamkeit und Lebensfeindlichkeit von Phobos und Deimos beherrscht. Der dritte Satz ist eine thematische Verarbeitung des ersten Satzes. In ihm wird die Freude über die Rückreise und das Glücksgefühl darüber, Phobos und Deimos noch einmal entkommen zu sein, beschrieben.“ (http://kukma.net/musica/kuenstler/komposition/krutzfeld/index.html)

Klangbeispiele

Kopfkino, Gitarrensolo von Markus Krutzfeld

Das Solo von Manolo aus dem Theaterstück „Spanisch für Anfängerinnen“ von Enrique Keil in der Inszenierung des Packhaustheaters Bremen 2015/16 (weitere Videos unter http://markus-krutzfeld.de)

Mehrere Hörbeispiele mit Duo-Kompositionen von Markus Krutzfeld finden sich auf der Website von „Con brio“ (s. u. Link).

Links

Blog: http://markus-krutzfeld.de

Website von „Con brio“

Anleitung zum Stimmen der Gitarre (Youtube-Video von Markus Krutzfeld, ausführliche Anleitung mit technischem und theoretischem Hintergrund)

Swinging fingers im k.o.m. musikverlag

SM/Kerstin Hansen 2019